Das große Buch der Hühnerhaltung im eigenen Garten*

Selbstversorger-Tipps

... Ratgeber für Selbstversorger und alle, die es werden wollen

... Selbstversorgung von A (wie Anfangen) bis Z (wie Zucchini)

Wildblumenwiese anlegen

... Gartentipps und mehr Selbstversorger-Tipps



Wildblumen locken nützliche Tiere wie Hummeln, Schmetterlinge, Wildbienen und andere Insekten in den Garten. Während Rasenliebhaber Gänseblümchen und Löwenzahn schnellstmöglich loswerden wollen, sehen Selbstversorger hingegen in diesen Wildblumen und Wildkräutern den ersten Schritt zur naturnahen Blumenwiese. Schnell folgen dann auch Klee, Wiesenschaumkraut und viele andere Wildblumen.


Wildblumen und Wildkräuter sind daneben auch für Selbstversorger wichtig, die eine Tierhaltung betreiben, denn sie sind ein beliebtes und daneben auch sehr preiswertes und einfach anzubauendes Hühnerfutter, Kaninchenfutter, Wachtelfutter etc. und wichtig für die Bienenhaltung.

Eine Wildblumenwiese neu anlegen

Voraussetzung für das Gedeihen einer Blumenwiese ist ein magerer Boden. Der Boden darf also nicht gedüngt werden und kann z.B. mit Hilfe von Sand abgemagert werden. Eine Wildblumenwiese sollte wenig bis gar nicht betreten werden. Und sie sollte sehr sonnig gelegen und recht groß sein (mindestens 100qm), damit sich dort verschiedene Blumenarten ansiedeln können.


Soll eine Blumenwiese neu angelegt werden ist der Zeitraum März bis Mai am besten geeignet. Zuerst müssen ggf. Gras, Unkraut etc. entfernt werden. Anschließend wird der Boden umgegraben und gelockert und dann wird die Saat ausgestreut, leicht eingeharkt und angedrückt und die nächsten sechs Wochen feucht gehalten werden. Nach zwei bis drei Monaten wird erstmals gemäht, um das unerwünschte Unkraut zu beseitigen und den Wildblumen mehr Platz zu schaffen.


Nach einigen Jahren hat sich dann ein natürliches Gleichgewicht auf der Wildblumenwiese eingestellt. Sie muss dann nicht mehr gepflegt oder gar gegossen werden. Ein- bis zweimal im Jahr wird sie per Sense gemäht. Das Heu wird am besten an die Tiere verfüttert oder aber kompostiert.


Rasen in eine Wildblumenwiese umwandeln

Auf einem vorhandenen Rasen können Wildblumen eingesät werden, indem man an einigen Stellen die Grassoden entfernt und in die mit etwas Kompost und Sand vermischte Erde Blumensamen aussät. Die Aussaat muss in den folgenden Wochen gut feucht gehalten werden.


Wird die Wiese häufig betreten, sollten lieber ein oder mehrere Wildblumen-Beete in den bestehenden Rasen integriert werden. Alternativ dazu kann man auch einen Weg durch die Wiese mähen.

Blumensamen für die Wildblumenwiese

Zum Anlegen einer Blumenwiese kann man entweder eine Samenmischung oder auch ganz spezielle Blumensamen benutzen.


Alternativ dazu kann man für kleinere Flächen wie z.B. ein Wildblumenbeet auch vorgezogene Jungpflanzen nutzen.


Selbstversorger schauen sich am besten nach Wildblumen um, die Hummeln, Schmetterlinge, Wildbienen und andere nützliche Tiere in ihren Garten locken.



  • Aktuelle Selbstversorger-Tipps

  • Projektbuch Tierfreundlicher Garten: 40 einfache Bau- und Pflanzkonzepte*


    Alles für die Anzucht


    Zimmergewächshaus, Kokosquelltabletten, Anzuchttöpfe, Anzuchterde, Pflanztöpfe*

    ... mehr über die Anzucht von Jungpflanzen

    Tierhaltung für Selbstversorger


    Kleintierstall mit Auslauf, Brutmaschine, Geflügelzaun, Geflügelfutter, Imkern*

    ... mehr zur Tierhaltung

    Startseite Impressum Datenschutz * Partnerlinks (inkl. Abbildungen) / Alle Angaben ohne Gewähr.