Cookie Consent by Privacy Policies website


Das große Buch der Hühnerhaltung im eigenen Garten*

Selbstversorger-Tipps

Ratgeber für Selbstversorger und alle, die es werden wollen

Gemüseanbau | Obstanbau | Kräuteranbau | Tierhaltung

Planung | Rezepte | Vorratshaltung | Selbermachen | Selbstversorgung von A bis Z

Meerrettich anbauen für Selbstversorger

Wir lieben die britische Küche. Englische Rezepte kommen ohne ausgefallene Zutaten aus, sind leicht zuzubereiten und vielfältig variierbar - einfach perfekt für Selbstversorger.


Bei uns finden Sie englische Rezepte mit Meerrettich wie Albert Sauce, Horseradish Sauce uvm.

Meerrettich - auch bekannt als Kren - ist ein beliebtes Wurzelgemüse, das gern als Gewürz verwendet wird.


Meerrettich wird meist frisch verwendet. Selbstversorger können aber auch Meerrettich haltbar machen und dann das ganze Jahr über Rezepte mit Meerrettich zubereiten, z.B. Horseradish Sauce und Meerrettich-Dip.


Meerrettich: Anbau

Selbstversorger-Tipps

Bau oder Kauf von Gewächshaus und Hochbeet rentieren sich für Selbstversorger sehr schnell.

Meerrettich-Samen kaufen*


Lage: sonnig


Meerrettich wird nicht per Samen angebaut, sondern über Seitentriebe. Die Wurzelstücke werden auch Fechser genannt. Sie werden mit einem Abstand von ca. 50 Zentimetern jeweils in ein ca. 20 Zentimeter tiefes Loch gelegt und dann angegossen.


Die Pflanzen müssen regelmäßig gegossen und gedüngt werden.


Sobald die Pflanzen ca. Anfang Juni austreiben, können Seitentriebe fürs nächste Jahr abgeschnitten werden.


Meerrettich: Mischkultur


Meerrettich: Ernte

Meerrettich wird ab Oktober geerntet, indem die Wurzel ausgegraben wird.


Die Pflanze ist frostunempfindlich und so kann bis Februar hinein geerntet werden. Danach beginnt der neue Austrieb.


Meerrettich: Lagerung & Konservierung

Eine angeschnittene Wurzel wird in ein feuchtes Küchentuch gewickelt und bis zu vier Wochen im Kühlschrank gelagert.


Unangeschnittene Meerrettichwurzeln können einige Monate an einem kalten, dunklen Ort gelagert werden, klassischerweise in einem Eimer mit leicht feuchtem Sand.


Selbstversorger, die Meerrettich haltbar machen, können das ganze Jahr über das gesunde Gemüse auf den Tisch bringen.


Meerrettich zubereiten

Selbstversorger-Tipps

Mit einem Küchenofen sind Selbstversorger unabhängig von Gas, Öl und Strom. Mit Brennholz betrieben, sorgt der Holzherd für kostengünstige Wärme zum Kochen & Backen, die Vorratshaltung (Einmachen, Trocknen & Dörren etc.) und zum Heizen.

Meerrettich zubereiten ist nicht nur einfach, sondern auch vielfältig: Meerrettich kann man z.B. kochen und roh zubereiten und so zu so unterschiedlichen Meerrettich-Rezepten wie Horseradish Sauce und Meerrettich-Dip und verarbeiten.


Meerrettich: Tipps

... folgen in Kürze


Tags: Gemüseanbau | Die besten Selbstversorger-Tipps


Startseite Impressum Datenschutz * Partnerlinks (inkl. Abbildungen) / Alle Angaben ohne Gewähr.