Das große Buch der Hühnerhaltung im eigenen Garten*

Selbstversorger-Tipps

... Ratgeber für Selbstversorger und alle, die es werden wollen

... Selbstversorgung von A (wie Anfangen) bis Z (wie Zucchini)

Kohlgemüse

... und mehr Selbstversorger-Tipps zum Gemüseanbau



Kohlgemüse ist reich an Vitaminen. Es gilt traditionell als Sattmacher. Viele verschiedene Sorten bieten Kohlgenuß für das ganze Jahr.


Neben Kohlsorten, die große Kohlköpfe ergeben, gibt es auch diverse Kohlgemüse, die sich eher für einen kleinen Garten eignen.



  • Kohlgemüse: Arten
  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Chinakohl
  • Grünkohl
  • Kohlrabi
  • Rosenkohl
  • Rotkohl
  • Weißkohl
  • Wirsingkohl
  • Kohlgemüse: Beliebte Sorten
  • Blumenkohl: Erfurter Zwerg, Neckarperle.

    Brokkoli: Calabrais, Green Valiant.

    Chinakohl: Hongkong, Osiris.

    Grünkohl: Lerchenzunge, Redbor.

    Kohlrabi: Azur-Star, Bauer Speck, Superschmelz.

    Rosenkohl: Cacalier, Hilds Ideal.

    Rotkohl: Marner Frührot.

    Weißkohl: Dithmarscher Früher, Erstling.

    Wirsingkohl: Eisenkopf.

  • Kohlgemüse: Anbau
  • Lage: sonnig.

    Die meisten Kohlsorten brauchen viel Platz. In kleinen Gärten deshalb bevorzugt Brokkoli, Chinakohl und Kohlrabi anbauen.

    Im Herbst mit Kompost düngen. Während des Wachstums mulchen und mit Jauche düngen (z.B. Brennesseljauche).

    Anbau von vorgezogenen Jungpflanzen ab April. Auch im Frühbeet.

    Anbau: Spätgemüse Rosenkohl im Mai / Juni und Grünkohl im Juli / August. Nachkultur Chinakohl in Direktaussaat im Juli / August. Kohlrabi laufend von Frühjahr bis August.

    Chinakohl, Grünkohl und Rosenkohl sind eine gute Nachkultur für Kartoffeln.

    Schädlinge: Kohlweißlinge.

  • Kohlgemüse: Mischkultur
  • Gute Nachbarn sind: Beifuß, Bohnen, Dill, Endivien, Erbsen, Kamille, Kartoffeln, Koriander, Kümmel, Lauch, Mangold, Pfefferminze, Rote Bete, Salat, Sellerie, Spinat und Tomaten.

    Schlechte Nachbarn sind: Erdbeeren, Senf, Knoblauch und Zwiebeln.



  • Kohlgemüse: Ernte
  • Kohlrabi laufend ernten, damit die Knollen nicht verholzen.

    Weißkohl, Rotkohl etc. vom Spätsommer bis Herbst ernten. Frühe Sorten lassen sich nicht lagern.

    Grünkohl und Rosenkohl schmecken am besten, wenn sie Frost abbekommen haben.

  • Kohlgemüse: Verwertung
  • Kohlgemüse kann roh oder gekocht verzehrt werden.

  • Kohlgemüse: Lagerung & Konservierung
  • Kohlköpfe mit Strunk aus der Erde ziehen. Obere Blätter und Strunk zusammenbinden und dann aufhängen.

    Alternativ dazu können Kohlköpfe auch in Holzkisten gelagert werden.

    Aus Weißkohl Sauerkraut herstellen.

    Blumenkohl, Brokkoli und Rosenkohl kann man einfrieren.

    Blumenkohl lässt sich einlegen.

  • Kohlrezepte
  • Kräuter, die gut zu Kohlgerichten passen, sind Estragon und Kümmel.

    Kohl ist ein wichtiger Bestandteil der vegetarischen Küche und der veganen Küche.

    Diverse Kohlsorten können auch zu grünen Smoothies verarbeitet werden.



  • Kohlgemüse: Tipps
  • In der Nachbarschaft gepflanzte Kräuter wie Kamille, Koriander und Kümmel verbessern das Aroma.

    Kohlrabi kann als Lückenbüßer gepflanzt werden, wo gerade Platz ist.

    Tierhaltung: Kohlgemüse ist ein beliebtes Kaninchenfutter.

    Kohlblätter sind ein gutes Mulchmaterial.



    Alles für die Anzucht


    Zimmergewächshaus, Kokosquelltabletten, Anzuchttöpfe, Anzuchterde, Pflanztöpfe*

    ... mehr über die Anzucht von Jungpflanzen

    Tierhaltung für Selbstversorger


    Kleintierstall mit Auslauf, Brutmaschine, Geflügelzaun, Geflügelfutter, Imkern*

    ... mehr zur Tierhaltung

    Startseite Impressum Datenschutz * Partnerlinks (inkl. Abbildungen) / Alle Angaben ohne Gewähr.