Das große Buch der Hühnerhaltung im eigenen Garten*

Selbstversorger-Tipps

... Ratgeber für Selbstversorger und alle, die es werden wollen

... Selbstversorgung von A (wie Anfangen) bis Z (wie Zucchini)

Tomaten

... und mehr Selbstversorger-Tipps zum Gemüseanbau



Tomaten gehören zu den vielseitigsten Gemüsesorten und verlieren bei der Konservierung keine Vitamine. Sie bereichern so das ganze Jahr über den Speiseplan von Selbstversorgern.


Die Paradiesäpfel sind ein Gemüse mit hohen Erträgen pro angebautem qm. Ihr Anbau ist im Gemüsebeet, Hügelbeet oder Hochbeet genauso möglich wie in Kübeln und Töpfen auf Balkon und Terrasse. Da viele Sorten an Stangen, Drähten und Gittern hochgebunden wachsen, sind Tomaten perfekt auch für kleine Anbauflächen wie ein Balkongarten oder ein vertikaler Garten geeignet.



  • Tomaten: Arten
  • Busch- oder Strauchtomaten
  • Eiertomaten
  • Fleischtomaten
  • Gelbe Tomaten
  • Grüne Tomatensorten
  • Kirsch- oder Cocktailtomaten
  • Schwarze Tomaten
  • Stabtomaten
  • Wildtomaten
  • Tomaten: Beliebte Sorten
  • Harzfeuer, Minibel, Ochsenherz, Roma, San Marzano, Tigerella, Yellow Pearshaped.

    Daneben werden auch immer mehr alte Tomatensorten sowie Wildtomaten-Sorten angeboten (meist nur als Samen).



  • Tomaten: Anbau
  • Neben dem Kauf von Jungpflanzen ist auch die Tomaten-Anzucht aus Samen an einem warmen und sonnigen Fensterplatz möglich (ab März). Wegen der starken Frostempfindlichkeit ist das Auspflanzen ins Freie erst ab Mitte Mai zu empfehlen, im frostsicheren Gewächshaus auch früher. Auch im Frühbeet können Tomatenpflanzen angezogen werden.

    Der Anbau ist im Beet - auch im Hügelbeet oder Hochbeet - sowie im Topf oder Kübel möglich.

    Für Tomaten-Liebhaber lohnt sich auf jeden Fall der Kauf eines Gewächshauses.

    Voraussetzung für den Tomatenanbau ist ein sonniger Standort.

    Tomaten brauchen daneben auch viel Wasser, es muss also regelmäßig gegossen werden. Mulchen (z.B. mit Abfällen der Tomatenpflanzen und Beinwellblättern) senkt die Verdunstung.

    Die Erde sollte gut gedüngt werden (Kompost, Mistkompost, Hornspäne etc.)

    Tomaten sind das einzige Gemüse, das immer im gleichen Beet angebaut werden sollte. Zudem gedeihen sie am besten, wenn sie mit ihren eigenen Abfällen gedüngt werden.

    Um die Pflanzen vor der Kraut- und Braunfäule zu bewahren, müssen sie vor Regen geschützt werden. In Freilandhaltung empfiehlt sich eine Tomatenhaube oder ein Tomatengewächshaus.

    Während des Wachstums müssen die Tomatenpflanzen gut gedüngt werden (z.B. mit Brennesseljauche).

    Außerdem benötigen Tomaten (außer Busch- und Wildtomaten) eine Rankhilfe und die meisten Sorten müssen regelmäßig ausgegeizt werden. Durch dieses Herausbrechen aller überflüssigen Triebe wird das Wachstum der Früchte verbessert.

    Schachtelhalm-Brühe und Magermilch-Brühe schützen Tomaten vor Krankheiten und Schädlingsbefall.



  • Tomaten: Mischkultur
  • Gute Nachbarn sind: Basilikum, Bohnen, Kapuzinerkresse, Knoblauch, Kohlgemüse, Kohlrabi, Lauch, Möhren, Petersilie, Radieschen, Rettich, Rote Bete, Salat, Sellerie, Spinat und Zuckermais.

    Schlechte Nachbarn sind: Erbsen, Fenchel und Kartoffeln.

  • Tomaten: Ernte
  • Tomaten dürfen nur durchgereift gegessen werden, da grüne Tomaten giftig sind.

    Die Tomatenernte dauert von Juli bis Oktober.

    Unreife Früchte können jedoch an einem dunklen und ca. 18 bis 20 Grad warmen Ort nachreifen.

  • Tomaten: Verwertung
  • Tomaten können entweder roh oder aber gekocht verzehrt werden.

    Tomaten sind eine gute Grundlage für Chutneys.

    Eingekochte oder eingefrorene Tomaten eignen sich hervorragend für Suppen oder Saucen.

  • Tomaten: Lagerung & Konservierung
  • Tomaten sollten nicht im Kühlschrank gelagert werden, da sie dadurch ihr Aroma verlieren. Stattdessen lieber dunkel und bei Zimmertemperatur lagern.

    Für die längerfristige Vorratshaltung müssen sie jedoch eingekocht, eingefroren, getrocknet oder eingelegt werden.



  • Tomatenrezepte
  • Tomaten werden zu Salat, Gemüse oder Soßen verarbeitet.

    Sie sind wichtiger Bestandteil der mediterranen Küche. Sie passen gut zu südländischem Gemüse wie Paprika und Zucchini, aber auch zu Geflügel und Kaninchengerichten. Außerdem sind sie natürlich ein wichtiger Bestandteil von Nudelgerichten (z.B. als Tomatensoße) und Gemüsesuppen. Getrocknete und in Öl eingelegte Tomaten sind eine leckere Vorspeise.

    Kräuter, die gut zu Tomatengerichten passen, sind Basilikum, Kapuzinerkresse, Majoran, Oregano, Petersilie, Rosmarin, Schnittlauch und Thymian.

  • Tomaten: Tipps
  • Beim Anbau im Hochbeet sollte beachtet werden, dass Tomaten Starkzehrer sind.




  • Aktuelle Selbstversorger-Tipps

  • Tomaten 2: 208 Historische Tomaten und Wildsorten*


    Foliengewächshaus*


    Tomatendach*


    Alles für die Anzucht


    Zimmergewächshaus, Kokosquelltabletten, Anzuchttöpfe, Anzuchterde, Pflanztöpfe*

    ... mehr über die Anzucht von Jungpflanzen

    Tierhaltung für Selbstversorger


    Kleintierstall mit Auslauf, Brutmaschine, Geflügelzaun, Geflügelfutter, Imkern*

    ... mehr zur Tierhaltung

    Startseite Impressum Datenschutz * Partnerlinks (inkl. Abbildungen) / Alle Angaben ohne Gewähr.