Cookie Consent by Privacy Policies website


Das große Buch der Hühnerhaltung im eigenen Garten*

Selbstversorger-Tipps

Ratgeber für Selbstversorger und alle, die es werden wollen

Gemüseanbau | Obstanbau | Kräuteranbau | Tierhaltung

Planung | Rezepte | Vorratshaltung | Selbermachen | Selbstversorgung von A bis Z

Senf anbauen für Selbstversorger

Wir lieben die britische Küche. Englische Rezepte kommen ohne ausgefallene Zutaten aus, sind leicht zuzubereiten und vielfältig variierbar - einfach perfekt für Selbstversorger.


Bei uns finden Sie englische Rezepte mit Senf wie Devilled Biscuits, Mustard Fruits, Piccalilli, Saag uvm.

Senf gehört zu den bekanntesten Küchenkräutern. Es gibt weißen, braunen und schwarze Senf - je dunkler die Senfkörner sind, desto schärfer wird der Senf.


Senfkörner werden gern frisch verwendet. Selbstversorger können aber auch Senfkörner haltbar machen und dann das ganze Jahr über Senfkörner verwenden, z.B. für Rezepte wie Curry, In Essig eingelegtes Gemüse und Senf.


Neben den Senfkörnern können auch die Senfblätter verzehrt werden.


Zudem werden die Senfkörner von Selbstversorgern auch gern als Gründüngung verwendet.


Senf: Arten


Senf: Beliebte Sorten

... folgen in Kürze


Senf: Anbau

Selbstversorger-Tipps

Bau oder Kauf von Gewächshaus und Hochbeet rentieren sich für Selbstversorger sehr schnell.

Senf-Samen kaufen*


Senf kann ganzjährig ausgesät werden.


Selbstversorger, die vor allem die Senfkörner ernten wollen, sollten ihn im Haus vorziehen und dann Anfang Mai ins Freie versetzen oder im Mai direkt ins Beet aussäen. Nach der Blüte sollten keine Blätter mehr geerntet werden, damit das Wachstum in die Samen geht.


Senf ist anspruchslos und muss nur regelmäßig gegossen werden.


Als Kreuzblütler darf Senf nicht auf einem Beet angebaut werden, auf dem zuvor andere Kreuzblütler angebaut wurden.


Senf: Mischkultur


Senf: Ernte

Die Blätter können dauerhaft geerntet werden. Dabei werden immer nur die äußeren Blätter entfernt.


Senf blüht ab Juni. Ab September bzw. Oktober können die Schoten, in denen sich die Senfkörner befinden, geerntet werden. Die Schoten müssen hellgelb und trocken sein. Wenn man sie schüttelt, rasselt es.


Die Stängel werden mit den Schoten abgeschnitten und in einen Sack aus festem Material wie Jute gesteckt. Dann wird der Sack auf eine harte Fläche geschlagen, sodass die Schoten aufbrechen. Die Samen werden ausgebreitet und getrocknet. In einem Schraubglas können sie dunkel und trocken gelagert werden.


Senf: Lagerung & Konservierung

Senfblätter kann man maximal drei Tage im Kühlschrank lagern.


Selbstversorger, die Senfkörner haltbar machen, können das ganze Jahr über die gesunden Kräuter auf den Tisch bringen.


Senf verwenden

Nicht nur als Gewürz, sondern auch als Zutat kann man Senfkörner verwenden, z.B. für Rezepte wie Curry, In Essig eingelegtes Gemüse, Senf etc.


Auch die Senfblätter kann man verzehren.


Tags: Kräuteranbau | Die besten Selbstversorger-Tipps


Startseite Impressum Datenschutz * Partnerlinks (inkl. Abbildungen) / Alle Angaben ohne Gewähr.