Cookie Consent by Privacy Policies website


Das große Buch der Hühnerhaltung im eigenen Garten*

Selbstversorger-Tipps

Ratgeber für Selbstversorger und alle, die es werden wollen

Gemüseanbau | Obstanbau | Kräuteranbau | Tierhaltung

Planung | Rezepte | Vorratshaltung | Selbermachen | Selbstversorgung von A bis Z

Wachtelfutter


Wachtelfutter*

Wachtelfutter wie z.B. das Alleinfutter bzw. Ergänzungsfutter aus Bierhefe, getrockneten Mehlwürmern, Blaumohn, Grit, Haferflocken, Hirse, Rosmarin, Oregano, Petersilie und Karotten. Alleinfutter ab der 5. Woche. Ergänzungsfutter ab der 2. Woche zum Kükenfutter oder ab der 5. Woche zum Legefutter.

Das ideale Wachtelfutter ist eine ausgewogene Mischung aus:



Mehlwürmer: lebend oder getrocknet


Körnerfutter wie Exotenfutter, geschroteter oder gequetschter Mais, Weizen, Gerste etc.


Frischfutter wie Gras, Kräuter und Obst, z.B.


Äpfel


Brennesseln


Dill


Eier (gekocht)


Gänseblümchen


Gras


Gurken


Hirsekolben


Kapuzinerkresse


Kartoffeln (gekocht)


Knöterich


Kornblumen


Kürbis


Löwenzahn


Karotten


Petersilie


Pfefferminze


Ringelblumen


Rucola


Salat


Sonnenblumenkerne (siehe Sonnenblumen)


Zucchini


Zwiebeln



Das Wachtelfutter wird am besten in einem Wachtel Futterautomaten oder einem anderen Futterautomaten oder bzw. in einem kleinen Futtertrog angeboten. So bleibt es lange frisch und zieht auch kein Ungeziefer in das Gehege oder in den Stall.


Das Abfüllen des Futters erleichtert eine Futterschaufel.


Tags: Tierhaltung | Die besten Selbstversorger-Tipps


Startseite Impressum Datenschutz * Partnerlinks (inkl. Abbildungen) / Alle Angaben ohne Gewähr.